Navigation
Malteser in der Erzdiözese Köln

Unsere Malteser Gesichter im Oktober und November sind Nadine Hahn und Daniel Gramüller

Nadine Hahn (Solingen) und Daniel Gramüller (Köln) wurden bei der Diözesanjugendversammlung Ende September zu den beiden stellvertretenden Diözesanjugendsprechern gewählt und engagieren sich in ihren Gliederungen schon seit mehreren Jahren aktiv, vor allem in der Jugendarbeit.

01.12.2014
Nadine Hahn aus Solingen und Daniel Gramüller aus Köln sind unsere Malteser Gesichter für Oktober und November. Foto: Malteser Köln.
Nadine Hahn aus Solingen und Daniel Gramüller aus Köln sind unsere Malteser Gesichter für Oktober und November. Foto: Malteser Köln.

Nadine Hahn (26) ist seit über fünf Jahren bei den Maltesern in Solingen als Jugendgruppenleiterin und Rettungssanitäterin im Bereich des Katastrophenschutzes aktiv. Zudem wird sie bald auch Erste Hilfe Kurse leiten. Daniel Gramüller (20) ist seit zehn Jahren bei der Malteser Jugend in Köln. Er leitet zunächst lange eine eigene Jugendgruppe und coacht nun die Nachwuchsgruppenleiter. Außerdem kümmert er sich um die Ausbildung im Bereich der Ersten Hilfe und des Sanitätsdienstes und ist Jugendvertreter bei der Kölner Malteser Jugend.

Nadine engagiert sich wöchentlich etwa 4 Stunden für die Malteser. Dazu kommen Einsatzstunden im Rahmen von Sanitätsdiensten und Veranstaltungen der Malteser Jugend auf Diözesanebene. Eine genaue Stundenanzahl ist daher schwer zu schätzen. Bei Daniel sieht es ähnlich aus. Die Anzahl der Stunden liegt mal bei vier Stunden die Woche oder auch mal bei 20 Stunden, je nachdem welche Aktionen gerade anstehen. Nadine und Daniel wurden Ende September bei der Diözesanjugendversammlung als stellvertretende Jugendsprecher gewählt und freuen sich über Kandidaten für das Amt des Jugendsprechers, dessen Wahl im kommenden Jahr aussteht. Die beiden können somit ihre Erfahrungen aus der Jugendarbeit vor Ort einbringen und die Malteser Jugendarbeit in der Diözese Köln mitgestalten.

Nadine ist hauptberuflich Erzieherin und findet es wichtig sich ehrenamtlich zu engagieren, denn jeder solle seinen Teil zur Gesellschaft beitragen und etwas Sinnvolles tun. Sie möchte anderen Menschen helfen und Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung ermöglichen. Besonders schätzt sie die tolle Gemeinschaft, die sie bei den Maltesern erlebt und das sich jeder auf jeden verlassen kann: „Ich bin der Meinung ohne ehrenamtliches Engagement geht es nicht. Vieles wäre ohne die Hilfe von ehrenamtlichen Kräften nicht möglich. Dieses Engagement macht unsere Gesellschaft aus und sollte deswegen weiter gepflegt werden. Die Dankbarkeit ist für mich eine hohe Motivation zusammen mit dem Spaß und der Freude die ich immer erlebe wenn ich mit den Maltesern unterwegs bin.“

Daniel hat vor kurzem sein Freiwilliges Soziales Jahr in der Stadtgeschäftsstelle der Kölner Malteser abgeschlossen, wo er unter anderem Erste Hilfe Kurse geleitet hat und befindet sich nun im Bewerbungsverfahren um Polizist zu werden.  Für ihn ist dieses Engagement wichtig, weil er Kindern und Jugendlichen die gleichen Möglichkeiten geben möchte, die er selber als Kind hatte. Mit 10 Jahren ist er einer Malteser Jugendgruppe beigetreten und als er das richtige Alter erreicht hat, wurde er selbst Gruppenleiter: „Bei uns haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit ein Teil der Malteser Jugendgemeinschaft zu sein, mit allem, was dazu gehört: Zeltlagern, Gruppenstunden, Einsätzen, Weltjugendtagen. Sie können Erste Hilfe lernen, sich sozial engagieren und so vieles mehr.“

Danke für Euren ehrenamtlichen Dienst bei den Maltesern, liebe Nadine und lieber Daniel!

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE26 3706 0193 1201 2100 18  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.