Navigation
Malteser in der Erzdiözese Köln

AWL sammelt ab sofort auch Alttextilien – Malteser Textilcontainer in Neuss aufgestellt

Die Abfall- und Wertstofflogistik Neuss GmbH (AWL) sammelt ab sofort auch Alttextilien ein. Zu diesem Zweck werden in den kommenden Wochen über das Stadtgebiet verteilt rund 100 Alttextiliencontainer aufgestellt. Diese Behälter werden hauptsächlich zu bereits bestehenden Wertstoffdepotcontainerstandorten hinzugestellt. Das neue Geschäftsfeld der AWL ist eng mit den Sozialverbänden abgestimmt.

04.12.2014
Erstbefüllung des neuen AWL-Altextiliencontainers am Kirmesplatz in Reuschenberg. (V.l.n.r.): AWL-Betriebsleiter Oliver Negele, Geschäftsführer Stephan Lommetz, stv. Diözesangeschäftsführer der Malteser Achim Schmitz, AWL-Aufsichtsratsvorsitzende Ingrid Schmitz und Andreas Degelmann, Stadtbeauftragter der Malteser in Neuss. Foto: AWL
Erstbefüllung des neuen AWL-Altextiliencontainers am Kirmesplatz in Reuschenberg. (V.l.n.r.): AWL-Betriebsleiter Oliver Negele, Geschäftsführer Stephan Lommetz, stv. Diözesangeschäftsführer der Malteser Achim Schmitz, AWL-Aufsichtsratsvorsitzende Ingrid Schmitz und Andreas Degelmann, Stadtbeauftragter der Malteser in Neuss. Foto: AWL

Größere Mengen Alttextilien werden schon lange gesondert vom Hausmüll gesammelt und anschließend verwertet. Neben Kommunen sind auf diesem Gebiet gemeinnützige Organisationen und gewerbliche Sammler tätig. „Unser Ziel war es eine Win-Win-Situation für die Stadt, die Bürger und die gemeinnützigen Organisationen zu schaffen. Das ist uns jetzt in enger Absprache mit den Sozialverbänden auch gelungen“, erklärt AWL-Geschäftsführer Stephan Lommetz. In der Vergangenheit waren die etablierten Textilsammlungen einem steigenden Druck durch illegale und rein gewerbliche Sammlungen ausgesetzt gewesen. Die AWL hat mit den in Neuss sammelnden gemeinnützigen Organisationen umfassende Unterstützungs- und Stabilisierungsmaßnahmen vereinbart. „Ziel ist es, dass größere Alttextilmengen als bisher gesammelt und für die Sozialverbände die Erlöse langfristig gesichert werden“, so Stephan Lommetz weiter.

Zufrieden mit dem neuen Modell zeigen sich auch die Malteser: „Durch den Schulterschluss mit der AWL kann es uns gelingen, mit „Abfall“ Nachhaltigkeit zu erzielen. Zum einen durch die sichere Finanzierung von wichtigen Malteser Diensten in der Stadt Neuss, die sonst nur spendenfinanziert sind und zum anderen durch die Beseitigung von illegal aufgestellten Sammelcontainern, da solche die Stadtkasse belasten und die dort erzielten Erträge ausschließlich zur Gewinnmaximierung einzelner eigennütziger Unternehmungen dienen“, so Achim Schmitz, stellvertretender Diözesangeschäftsführer der Malteser im Erzbistum Köln.

Rechtlich angezeigt und genehmigt wurde die Alttextiliensammlung nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz beim Rhein-Kreis Neuss. Die Geschäftsfelderweiterung der Abfall- und Wertstofflogistik ist von dessen Aufsichtsrat einstimmig begrüßt worden „ Im Nebeneffekt soll sich auch das Stadtbild verbessern, in dem durch das nun einzuführende „geordnete“ System, ein „ungeordnetes“ Aufstellen von Alttextiliencontainern unattraktiv gemacht wird“, zeigt sich die AWL-Aufsichtsratsvorsitzende Ingrid Schäfer bei der Aufstellung der ersten Behälter zufrieden.

Die AWL wird die Alttextiliencontainer mit eigenen Sammelfahrzeugen leeren. Die Behälter werden  einheitlich in den Silberfarben der jetzigen Glascontainern angepasst. Bei der Beschriftung wird neben dem Hinweis auf die  Alttextiliensammlung der AWL auch ein Hinweis auf den gemeinnützigen Charakter der Sammlung in Zusammenarbeit mit den Sozialverbänden angebracht.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE26 3706 0193 1201 2100 18  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.