Navigation
Malteser in der Erzdiözese Köln

Auch üben will gelernt sein – Führungskräftefortbildung der Notfallvorsorge

Vom 1. bis 2. Mai trafen sich 15 Führungskräfte zur Fortbildung „Planung und Gestaltung von Übungen“ im Katastrophenschutz in der Erzdiözese Köln.

04.05.2015
Im Bergisch Gladbacher Kardinal Schulte Haus drehte sich für die 15 Teilnehmer zwei Tage lang alles um das Thema „Übungen“. Foto: Malteser Köln
Im Bergisch Gladbacher Kardinal Schulte Haus drehte sich für die 15 Teilnehmer zwei Tage lang alles um das Thema „Übungen“. Foto: Malteser Köln

Im Bergisch Gladbacher Kardinal Schulte Haus drehte sich zwei Tage lang alles um das Thema „Übungen“. Was sind überhaupt gute Übungen im Katastrophenschutz? Woran macht man diese fest? Wie lassen sich Übungsziele formulieren und welche Arten von Übungen gibt es? Diese und weitere Fragen stellten Hanns Roesberg und Frank Eichhorn vom Institut für Gefahrenabwehr im Rahmen der Fortbildung den überwiegend ehrenamtlichen Führungskräften.

Methodenwahl, Helfermotivation, rechtliche Rahmenbedingungen waren ebenso Inhalt des Fortbildungsprogrammes wie auch die Übungsauswertung im Nachhinein. „Um für den Einsatz gewappnet zu sein, ist es unser Anliegen und auch Vorgabe des Landes, dass alle unsere Helferinnen und Helfer regelmäßig üben, was bei einer Alarmierung im Katastrophenfall zu tun ist. Damit diese Übungen bestmögliche Lerneffekte erzielen, sollte umfangreiches Fachwissen auch in die Übungsplanung und -gestaltung mit einfließen“, so Oliver Röhrs, Leiter Notfallvorsorge der Malteser im Erzbistum Köln. Die Teilnehmer gaben am Samstagnachmittag ein durchweg positives Feedback zur Fortbildung. Ein besonderes Plus: nicht nur die großen Übungen wurden behandelt, bei denen oft mehrere Hilfsorganisationen und Standorte gleichzeitig involviert sind. Thema war auch gerade die Möglichkeit des Übens im kleineren Rahmen, in den Gliederungen vor Ort, wie etwa bei den regelmäßigen Helferabenden. Hier lassen sich Übungen wesentlich öfter realisieren und auf die verschiedenen Helfer zuschneiden.

Die nächste reguläre Führungskräftetagung der Notfallvorsorge im Erzbistum Köln wird am 24. Oktober 2015 stattfinden.

 

 

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE26 3706 0193 1201 2100 18  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.