Navigation
Malteser in der Erzdiözese Köln

Köln: „Elfter im Elften“: Malteser mit Sanitätseinsatz zufrieden

Die Malteser ziehen eine positive Bilanz zum „Elften im Elften“. Beim Start in die neue Karnevalssession in der Kölner Altstadt hatten die Einsatzkräfte unter der Leitung des Malteser Hilfsdienstes bei idealen äußeren Bedingungen für Jecken und Sanitäter viel zu tun, die Einsatzzahlen bewegten sich unter dem Strich aber auf dem Niveau der Vorjahre.

12.11.2015
Die Malteser im Einsatz beim "Elften im Elften". Foto. M. Scheffler/Malteser
Die Malteser im Einsatz beim "Elften im Elften". Foto. M. Scheffler/Malteser

156 mal leisteten die 105 Sanitäter und Ärzte der Malteser gemeinsam mit 21 Kräften des DRK Erste Hilfe am Jecken (2014: 161 Hilfeleistungen). Positiv ausgewirkt hat sich erneut das Glasverbot. Lediglich acht Patienten mussten wegen Schnittverletzungen versorgt werden.

In den drei Einsatzabschnitten Heumarkt, Altermarkt und Rheinufer wurden sechs Unfallhilfsstellen eingerichtet.  13 Sanitätstrupps stellten die Erstversorgung von Notfallbetroffenen in der feiernden Menge sicher und brachten behandlungsbedürftige Jecken in die Unfallhilfsstellen. 42 Patienten mussten zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus transportiert werden (2014: 33). Das Team der Psychosozialen Notfallversorgung musste vier Mal ausrücken um Jecke mit seelischen Nöten zu betreuen. 

Einsatzleiter Michael Palm ist mit der Leistung seiner Einsatzkräfte sehr zufrieden. Hervorragend funktioniert hätte auch wieder die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst der Stadt Köln und den Ordnungsbehörden. Palm dankte allen Helfern für ihren tatkräftigen ehrenamtlichen Einsatz. In diesem Jahr unterstützten Malteser Helferinnen und Helfer aus Köln, Langenfeld, Euskirchen, Neuss, Jüchen, Bad Honnef und Bonn die Sessionseröffnung in Köln.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE26 3706 0193 1201 2100 18  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.