Navigation
Malteser in der Erzdiözese Köln

Düsseldorf: Malteser feiern 60. Geburtstag in der Landeshauptstadt

Die Malteser in der Landeshauptstadt leisten nunmehr seit 60 Jahren Dienst am Menschen und feierten am 20. November 2015 ihr rundes Jubiläum.

21.11.2015
Im Rahmen eine Messe mit anschließendem Empfang feierten die Düsseldorfer Malteser am 20. November in St. Lambertus ihren 60. Geburtstag. Fotos: Malteser Köln
Im Rahmen eine Messe mit anschließendem Empfang feierten die Düsseldorfer Malteser am 20. November in St. Lambertus ihren 60. Geburtstag. Fotos: Malteser Köln

„Wir konnten aufgrund der enormen Arbeitsbelastung in diesem Jahr kein großes Jubiläums-Programm gestalten“, so Malteser Geschäftsführer Sebastian Lohkemper. „Vielmehr zeigen wir im Alltag, dass wir mit 60 noch lange nicht zum alten Eisen gehören“. Der Beitrag der Malteser bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise ist auch seit wenigen Wochen in Düsseldorf gut sichtbar. In Mörsenbroich betreiben sie eine Notunterkunft für 300 Flüchtlinge. Ein weitere Notunterkunft wird in wenigen Wochen in Düsseldorf-Garath geöffnet. Das sei für die Malteser ein Kraftakt, ergänzt Lohkemper, aber es laufe gut. Das Tagesgeschäft am Fürstenwall und die Flüchtlingshilfe unter einen Hut zu bekommen, das sei schon eine große Herausforderung und werde die Malteser auch weiterhin fordern. Schon einmal waren die Malteser in der Flüchtlingshilfe stark gefordert. Fast vergessen ist heute der Einsatz von fünf Düsseldorfer Maltesern 1966 in Vietnam, wo sie mit weiteren Sanitätern, Krankenschwestern und Ärzten der Malteser aus ganz Deutschland während des Krieges ein Flüchtlingscamp betreuten. „Für die Einsatzkräfte damals war die Flüchtlingshilfe im Gegensatz zu heute lebensgefährlich“, weiß Lohkemper. „Wir haben bei uns im Stadtverband noch Ehrenamtliche, die sich sehr gut an diese Zeit und diesen Einsatz erinnern“.

Aus dem Stadtbild sind die Malteser nicht mehr wegzudenken. Im hauptamtlichen Rettungsdienst und Krankentransport gehören sie genauso wie im ehrenamtlichen Katastrophenschutz und mit ihren Sanitätsdiensten zu den verlässlichen Partnern der Stadt, wenn es um die präklinische Notfallversorgung oder die Gefahrenabwehr geht. Dabei fingen auch die Malteser vor 60 Jahren ganz klein an. Mit einem Erste Hilfe-Kurs im heutigen Wahrzeichen Düsseldorfs, dem Schlossturm am Rhein, der später, in den 60er Jahren, auch schon einmal die Dienststelle der Malteser beherbergte. Heute, im Jubiläumsjahr, bieten die Malteser eine Vielzahl an Diensten von der Ausbildung in Erste Hilfe bis zum Wohlfühlmorgen für Obdachlose und Arme an.

„Was viele Menschen wahrscheinlich gar nicht wissen“, weiß der ehrenamtliche Stadtbeauftragte Joachim Werries, „wir sind in der Tradition des Malteserordens eine 900 Jahre alte Organisation mit einer Tradition, die „Glaube und Helfen“ heißt. Wir haben 150 aktive ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in Düsseldorf. Unser Ziel ist es, auch in Zukunft dem Ehrenamt in der Landeshauptstadt ein Zuhause zu geben“. Darüber hinaus hätten sich die Malteser parallel zum Ehrenamt zu einem attraktiven Arbeitgeber  entwickelt, der mittlerweile 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftige. 4.500 Fördermitglieder unterstützen die Malteser mit ihren regelmäßigen Mitgliedsbeiträgen.

Im Rahmen eine Messe mit anschließendem Empfang feierten die Düsseldorfer Malteser am 20. November in St. Lambertus ihren 60. Geburtstag. Prominente Festgäste waren Malteser-Vorstandsmitglied Verena Hölken und Malteser Diözesanleiter Albrecht Prinz von Croÿ.

 

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE26 3706 0193 1201 2100 18  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.