Navigation
Malteser in der Erzdiözese Köln

Großhospitalier aus Rom zu Besuch in Köln, Wuppertal und Langenfeld

Dominique Fürst de la Rochefoucauld-Montbel, der Großhospitalier des Malteserordens, besuchte im Juli verschiedene Einrichtungen der Malteser in Deutschland.

15.07.2017
Fotos: Malteser Köln und Malteser Langenfeld
Fotos: Malteser Köln und Malteser Langenfeld

Dominique Fürst de la Rochefoucauld-Montbel ist in Rom im Rang eines Ministers für Gesundheit und Soziales, humanitäre Angelegenheiten sowie internationale Zusammenarbeit zuständig. Am 13. und 14. Juli war er zu Besuch in verschiedenen  Maltesereinrichtungen im Erzbistum Köln. Begleitet wurde er von Dr. Constantin von Brandenstein, Präsident des Malteser Hilfsdienst e.V. in Deutschland und  Karl Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des Geschäftsführenden Vorstands.


Mahlzeit getestet beim Menüservice Wuppertal


In der Diözesangeschäftsstelle stellten Diözesangeschäftsführer Martin Rösler, Diözesanleiter Albrecht Prinz von Croÿ sowie Leiter Notfallvorsorge und stv. Bezirksgeschäftsführer Oliver Röhrs das breite Angebot der Malteser im Bistum vor. Gemeinsam besuchte die Delegation im Anschluss den Standort Wuppertal, wo die Malteser ihren Menüservice vorstellten und alle Besucher eines der Menüs testen konnten.


Willkommen in der Villa Malta der Malteser Langenfeld


Mittags ging es weiter zur Villa Malta der Malteser in Langenfeld. Dort nahm die Delegation auch an einer Gruppenstunde des Schulsanitätsdienstes teil und schaute sich das Café Malta für Menschen mit Demenz an. Die Katastrophenschutzeinheit erklärte in der Wagenhalle ihre Arbeit und Guido Boes, katholischer Koordinator der Notfallseelsorge im Kreisdekanat, erläuterte zum Abschluss des Rundgangs die Organisation der ökumenischen Notfallseelsorge im Kreis unter Beteiligung der Malteser. Am Abend besuchte auch Dr. Elmar Pankau vom geschäftsführenden Vorstand den gemeinsamen Grillabend mit der Helferschaft aus Langenfeld.


Besuch der Malteser Migranten Medizin und des neuen Ausbildungszentrums in Köln


Die zahnärztliche sowie die kinderärztlichen Sprechstunde der Malteser Migranten Medizin in Köln stand am Freitagmorgen auf dem Besichtigungsplan. Am Nachmittag konnte der Großhospitalier im neuen Ausbildungszentrum der Kölner Malteser einen Blick in die dort stattfindenden Erste-Hilfe-Kurse werfen und die Stadtgeschäftsstelle besichtigen, bevor es wieder zurück nach Rom ging.

 

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE26 3706 0193 1201 2100 18  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.