Navigation
Malteser in der Erzdiözese Köln

Zweite Führungskräftetagung der Malteser im Erzbistum Köln

KÖLN ERZBISTUM. Rund 90 Malteser aus der ganzen Diözese sind vom 23. bis zum 24. September in Köln zur zweitägigen Führungskräftetagung der Malteser im Erzbistum Köln zusammen gekommen. Nach der erfolgreichen ersten Tagung im März konnte im Rahmen der nun zweitägigen Veranstaltung der fachliche und persönliche Austausch weiter gehen.

28.09.2017
Rund 90 Malteser aus der ganzen Diözese sind zur zweitägigen Führungskräftetagung der Malteser im Erzbistum Köln zusammengekommen. Foto: Malteser Diözesangeschäftsstelle Köln
Rund 90 Malteser aus der ganzen Diözese sind zur zweitägigen Führungskräftetagung der Malteser im Erzbistum Köln zusammengekommen. Foto: Malteser Diözesangeschäftsstelle Köln

Am Samstagvormittag haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in verschiedenen fachspezifischen Einheiten ausgetauscht und weitergebildet. Die Führungskräfte der Notfallvorsorge lernten insbesondere verschiedene digitale Hilfsmittel kennen, die zukünftig den Bereich des Katastrophenschutzes bereichern können. Die Führungskräfte der Malteser Jugend beschäftigten sich zeitgleich mit dem Thema „Frauen als Führungskräfte“ sowie „Krisen- und Notfallmanagement bei Veranstaltungen“. Im Bereich Soziales Ehrenamt wurde insbesondere das Pflegestärkungsgesetz II und seine Bedeutung für die einzelnen Dienste beleuchtet. Die Beauftragten und Geschäftsführer diskutierten über Haftungsregelungen und deren Auswirkungen. Der Erfahrungsaustausch nach Einführung der neuen Kreisstruktur stand zudem besonders im Vordergrund. Am Nachmittag starteten alle Teilnehmer gemeinsam in den fachdienstübergreifenden Teil der Tagung. Benjamin Schreiber, stellvertretender Diözesangeschäftsführer in Essen referierte anschaulich zum Thema „Helfergewinnung“ am Beispiel der Diözese Essen. Im Anschluss führte Matthias Gradinger, Bildungsreferent an der Malteser Akademie, in den umfangreichen Themenkomplex des Ehrenamtsmanagements ein. In einzelnen Gruppen wurde am Samstagnachmittag und Sonntagvormittag erarbeitet, wie in der Diözese gute Rahmenbedingungen für das Ehrenamt geschaffen werden können.

Im Rahmen der Tagung konnten außerdem Carlo Hahn zum Beauftragten für Dormagen, Markus Windau zum Beauftragten für Elsdorf sowie Stephan Newzella zu seinem Stellvertreter berufen werden. Ulf Krüger erhielt die Refugee Aid Medal als besondere Auszeichnung für sein Engagement in der Flüchtlingshilfe. Zum Abschluss bedankten sich Diözesanleiter Albrecht Prinz von Croÿ und Diözesangeschäftsführer Martin Rösler bei allen Führungskräften für die gute Mitarbeit und den lebendigen Austausch.

 

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE26 3706 0193 1201 2100 18  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.